EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Benutzeravatar
OhWeh
Beiträge: 437
Registriert: So 24. Nov 2013, 21:46
Wohnort: Monaco di Baviera
Kontaktdaten:

EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Beitragvon OhWeh » Fr 10. Feb 2017, 19:44

Es geht um die Zukunft der bäuerlichen Landwirtschaft und um die Zukunft unserer Natur.

Die EU-Kommission macht eine EU-weite Bürgerbefragung zur künftigen Ausrichtung der Landwirtschaftspolitik.
Die Agrarindustrie (Bayer, Monsanto, Claas, etc.) die großindustriell ausgerichteten Bauernverbände, und die großen Supermarktketten etc. (Aldi, Lidl, Edeka, ...) werden durch Ihre Führungskräfte und Angestellte mitmachen, das ist klar.
Deshalb ist es wichtig, dass auch wir mitmachen!!

Die Umfrage ist lang, oft schwierig zu verstehen und zu beantworten, und zeitaufwendig! Man kann sie aber zwischenspeichern und später weitermachen.

Die EU hört auf uns, das hat sich letztes mal gezeigt, als die Umweltgesetze "vereinfacht" werden sollten, aber weil so viele Leute bei der Umfrage im letzten Jahr dagegen waren, wurde das Projekt (gegen den Willen der Industrie etc.) gestoppt.

Eine kurze Einführung gibt es hier beim Nabu https://www.nabu.de/news/2017/02/21932.html
Die eigentliche Umfrage der EU gibt es hier https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/FutureCAP?surveylanguage=DE

Benutzeravatar
Regulus
Beiträge: 274
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 09:36

Re: EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Beitragvon Regulus » Mo 13. Feb 2017, 13:00

Danke für's Teilen, OhWeh.

Schon bei den ersten Fragen des 2. Teiles hab ich das Gefühl, ich kenne mich mit der Materie icht gut genug aus...
Aber davon sollte man sich ja nicht abhalten lassen.

Die Hürden für diese Bürgerbefragung sind auf jeden Fall hoch. Es steht zu befürchten, dass sich nicht allzu viele dazu durchringen werden, diesen Fragenkatalog durchzuackern.

Gruß Gaby
Alles rund um Vogelbeobachtung: http://www.letsbird.com

Benutzeravatar
OhWeh
Beiträge: 437
Registriert: So 24. Nov 2013, 21:46
Wohnort: Monaco di Baviera
Kontaktdaten:

Re: EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Beitragvon OhWeh » Di 14. Feb 2017, 10:39

Es ist wirklich Arbeit, es hat Feder und mich zwei Stunden gekostet.

Aber wir alle wissen, dass der größte Feind der Natur die falsche Agrarpolitik ist. Ich verweise da z.B. auf Matthias Luys Vortrag.

s.engel
Beiträge: 657
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:44

Re: EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Beitragvon s.engel » Mo 20. Feb 2017, 10:11

Danke OhWeh. Ich halte diese Umfrage ebenfalls für sehr wichtig. Schade, dass es hier nicht wie für die FFH-Gesetzgebung Hilfestellungen/Erläuterungen zum Ausfüllen von den Naturschutzverbänden gibt (frage mich, warum nicht??). Werde mich also heute abend auch mal ransetzen...

Schmalzfeder
Beiträge: 254
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 23:29

Re: EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Beitragvon Schmalzfeder » Mo 20. Feb 2017, 15:17

OhWeh und ich wollten im morgigen Ak eigentlich vorschlagen, ob sich die interessierten Ak-Mitglieder nicht (evtl. an separatem Termin) zusammensetzen wollen, um die Umfrage mal gemeinsam durchzugehen und den vermutlich gemeinten Inhalt der hochkomplexen Fragen, sowie der teils recht vagen Antwortmöglichkeiten zu diskutieren und erhellen, bzw. festzustellen, wo wir noch von Fachseite (juristisch, politisch, landwirtschaftlich, ............) Hintergrundinfo, etc. benötigen, um die Umfrage wirklich im Sinne unserer Einstellung in Hinblick auf Schutz und Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen, auf langfristig tragfähige, verantwortungsvolle, und weitsichtige Umwelt-, Landwirtschafts-, und Naturpolitik ausfüllen zu können.

Wir hatten Thema in den letzten Tagen auch an anderer Stelle angesprochen und bekamen als Antwort gerade eben die aktuelle Info, daß es in Kürze dazu eine Infoschreiben mit umfassenden Hilfestellungen und Erläuterungen vom NaBu geben wird, das die Hauptgeschäftsstelle in Hilpoltstein auch interessierten LBV-Mitgliedern zur Verfügung stellen wird.
Servus,
Schmalzfeder

Benutzeravatar
Regulus
Beiträge: 274
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 09:36

Re: EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Beitragvon Regulus » Mi 22. Feb 2017, 15:57

Schmalzfeder, vielen Dank für diese Info!
Alles rund um Vogelbeobachtung: http://www.letsbird.com

Benutzeravatar
OhWeh
Beiträge: 437
Registriert: So 24. Nov 2013, 21:46
Wohnort: Monaco di Baviera
Kontaktdaten:

Re: EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Beitragvon OhWeh » Do 16. Mär 2017, 17:27

Der LBV hat es noch nicht geschafft, den Nabu-Leitfaden zu verbreiten: https://www.nabu.de/downloads/NABU-LivingLand-Antwortempfehlungen.pdf

Und hier noch mal zusammengefasst, warum man mitmachen sollte: https://greenpeace-magazin.de/nachrichtenarchiv/die-eu-will-von-ihren-buergern-wissen-welche-agrarpolitik-sie-sich-wuenschen

Die Agrarpolitik hat sicher wesentlich mehr Einfluss auf die Natur als jede Biotoppflege.

s.engel
Beiträge: 657
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:44

Re: EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Beitragvon s.engel » Fr 17. Mär 2017, 09:51

danke OhWeh. Als kleine Ergänzung der Hinweis auf unsere Homepage, wo man den Link zur Umfrage und auch die Position des NABU verlinkt findet. Auch auf facebook haben wir einen Eintrag, der allerdings schon wieder etwas nach unten gerutscht ist.

https://www.lbv-muenchen.de/startseite- ... 6b6eb.html

Den Artikel von Greenpeace finde ich ehrlich gesagt fast ein bisschen dünn. Die NABU-Seite https://www.nabu.de/natur-und-landschaf ... irtschaft/ gibt da etwas mehr her. Ganz knapp kann man die Forderungen des NABU (und anderer Verbände wie auch des LBV) zusammenfassen: Finanzhilfen soll es nicht dafür geben, dass ein Landwirt Land bewirtschaftet (also nur fürs "Bauer-Sein"), sondern für Maßnahmen, die gesellschaftliche Güter (z.B. sauberes Wasser, Naturschutzleistungen in der Landwirtschaft) fördern.
Die Diskussion über Sinn und Unsinn von Lobby-Aktivitäten (klar betreiben auch die Naturschutzverbände Lobbyismus) kann man sicher führen. Ich sehe hier aber momentan eher ein notwendiges Gegengewicht zu den sehr stark organisierten und gut vernetzten Bauernverbänden. Die ja auch nicht unbedingt die Interessen aller Bauern vertreten...
Zuletzt geändert von s.engel am Mi 22. Mär 2017, 10:06, insgesamt 1-mal geändert.

Schmalzfeder
Beiträge: 254
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 23:29

Re: EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Beitragvon Schmalzfeder » Fr 17. Mär 2017, 10:54

Ja, der LBV München ist in dieser Hinsicht bisher die löbliche Ausnahme, Ihr habt die Meldung ja schon am Di, den 14. März gepostet - super :thumbup: :danke: !

Ich hoffe, die Info steht auch bald auf der Homepage z.B. der Hauptgeschäftsstelle Hilpoltstein und der Bezirksstelle Obb zur Verfügung, denn die Befragung endet bereits am 2. Mai, und ein bisserl Pufferzeit für´s Entdecken durch die Mitglieder und dann zum damit Befassen und Ausfüllen braucht´s ja schließlich auch noch - wäre jedenfalls bei mir der Fall.

Ja klar, der Greenpeace Artikel beleuchtet mehr die taktischen Überlegungen und Diskussionspunkte rund um solche Umfragen, sowie die Frage, ob solche Umfragen dem Bürger eher nur vorgaukelten, daß er wirklich demokratische Mitbestimmungsrechte hätte, da keine bindende Wirkung damit für die Politik verbunden ist. War auch mehr als Ergänzung der NaBu-Infoseite, die OhWeh bereits bei seinem Eröffnungsbeitrag zum Faden aufgeführt hatte, gedacht. Der von Dir aufgeführte Link bietet noch umfassendere Infos zum Thema Position des NaBu zur Agrarpolitik und LaWiSchaftsgestaltung, als der Link von OhWeh, der sich mit speziell mit der EU-Umfrage befaßt.

Und daß die Infos der Naturschutzverbände, etc., ein absolut notwendiges Gegengewicht zu den sehr stark organisierten und gut vernetzten Bauernverbänden (und selbstverständlich genauso notwendiges Korrektiv in Hinsicht auf andere Themenbereichen und in Bezug auf andere mächtige Wirtschaftslobbies) sind, steht ja sowieso außer Frage, deshalb hat OhWeh diesen Faden zu diesem Thema ja überhaupt eröffnet (s. auch seine Begründung dazu in seinem Einleitungsbeitrag).
Servus,
Schmalzfeder

s.engel
Beiträge: 657
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:44

Re: EU-Umfrage zur Landwirtschaftspolitik

Beitragvon s.engel » Mi 22. Mär 2017, 10:10

auch auf der Homepage der Hauptgeschäftsstelle (www.lbv.de) gibt es jetzt auch den entsprechenden Artikel.
Hier auch der Aufruf unseres ersten Vorsitzenden Dr. Norbert Schäffer:

"die aktuell herrschende Landwirtschaftspraxis hat drastische Auswirkungen auf die Artenvielfalt, Boden, Wasser und Klima. Die europäische Landwirtschaftspolitik hat sich in der Vergangenheit bemüht, diese Probleme anzugehen, wurde dabei aber von den Lobbyisten der konventionellen und industriellen Landwirtschaft gebremst. Bis 2. Mai führt nun die EU-Kommission ein öffentliches online-Konsultationsverfahren durch, um die nächste Reform vorzubereiten. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, einen Katalog von 34 Fragen zu beantworten (https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/Fu ... anguage=DE). Zur Orientierung habe ich Ihnen die Antwortvorschläge unserer Partnerorganisation NABU sowie Antworten auf die häufigsten Fragen zur Konsultation beigefügt.

Ich bitte Sie dringend, sich an der online-Konsultation als Experten zu beteiligen. Gerne können Sie schon jetzt Aktive in Ihrer Kreisgruppe informieren und einladen, an dieser Expertenbefragung teilzunehmen. Das dauert etwa 20 Minuten. Anfang April werden dann alle Mitglieder angeschrieben, um sich mit wenigen Klicks an einer „abgespeckten“ Online-Befragung ohne großen Zeitaufwand zu beteiligen. Damit die Ergebnisse der Befragung ein Erfolg für den Naturschutz werden, ist es wichtig, dass viele Tausend Naturschützer ein deutliches Signal senden (wir können sicher sein, dass Nutzerverbände viele Menschen in die andere Richtung mobilisieren). Lassen Sie uns den Erfolg des EU-Fitness-Checks für Natura 2000 wiederholen, bei dem sich über 500.000 Menschen für die Natura 2000-Richtlinien eingesetzt haben!

Noch ein technischer Hinweis für das Ausfüllen: Nutzen Sie beim Zurückblättern den Button links unten auf der Seite und nicht den zurück-Pfeil des Browsers, sonst gehen ihre Eintragungen verloren. Wir empfehlen auch die Nutzung der angebotenen Funktion „Entwurf zwischen speichern“ und „Senden des links an die E-Mail-Adresse“ nach jeder ausgefüllten Seite."


Zurück zu „allgemeine Informationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast